top of page

Eine mechanisch angetriebene Kutsche

In mehrjähriger Entwicklung hat Carrosse DeLouis ein straßenzugelassenes Fahrzeug  konzipiert, dass die Eleganz einer vornehmen Parade-Kutsche mit den modernsten Komponenten eines modernen Automobils kombiniert. Unser Motorwagen vereint in harmonischer Weise die weltweit älteste Karosserieform mit den technischen Fortschritten eines modernen Fahrzeugs.

Seit einigen Jahren erlebt nun der elektrische Antrieb eine Renaissance. Moderne Akkumulatoren sind klein, leicht und weisen bereits heute eine beachtliche Energiedichte auf. Daher haben wir uns von Anfang an entschlossen, unsere Motorwagen elektrisch anzutreiben. Modernste Lithium-Ionen-Akkus versorgen die beiden Asynchron-Maschinen, mit denen die Fahrzeuge angetrieben werden, mit ausreichend Energie. Gemeinsam erzeugen die Motoren eine Leistung von ca. 18 KW. 

Die Vorteile für unsere Fahrgäste liegen auf der Hand: ein fast geräuschloses Dahingleiten bei keinerlei Abgasemission machen eine Ausfahrt mit Carrosse DeLouis zu einem beeindruckenden und unvergesslichen Erlebnis. Fast alle Komponenten unserer Premium-Version werden  in Handarbeit - quasi für die Ewigkeit -  gefertigt. Der Rahmen besteht aus vollem C-Stahl und wurde in traditioneller Kutschen-Bauweise mit Massivholz verkleidet. Die hölzernen Zierelemente werden aus Lindenholz geschnitzt; die eisernen Zier- und Tragelemente werden ausnahmslos über dem Schmiedefeuer geschmiedet. Die Messingteile sind in 24 Karat vergoldet. Dach, Sitze und Himmel sind mit feinem Rindsleder bzw. Samt ausgeschlagen. Die Lackierung erfolgte in einem speziellen Verfahren, bei dem sieben Grund- und Deckfarbschichten aufgebracht werden. Anschließend erfolgt die Auftragung der Zierstreifen auf allen Teilen durch einen Kutschenmaler nach traditioneller Technik.

Mit genau der gleichen Konsequenz haben wir bei der Technik, die im "Verborgenen" arbeitet, auf modernste Steuer- und Regelungstechniken zurückgegriffen. Alle Funktionen werden von drei leistungsstarken Computern übernommen und überwacht, die über ein Informations-BUS-System mit einander kommunizieren. Überall da, wo es die StVZVO zulässt, wurde eine indirekte Steuerung über Signalübertragungseinrichtungen mit laufender Überwachung realisiert. Ein Verfahren, das in modernen Flugzeugen bereits zum Einsatz kommt und im Automobilbau eine immer größereAnwendung findet.

20130510-_DSC2053
20130510-_DSC2081
20130510-_DSC2065
20130510-_DSC0601
20130510-_DSC0798
20130510-_DSC0597
20130510-_DSC2045
Up 2

Sicherheitssysteme der Fahrzeuge

Das Antriebssystem und die Steuerung der Elektrik bauen wir nach eigenen Plänen aus bewährten Komponenten namhafter Hersteller zusammen. Räder, Chassis und Aufbau werden von den besten Handwerkern ihrer Zunft hergestellt. Unsere Zulieferer sind unter den Hoflieferanten der größten Europäischen Königshäuser. Ihre Kutschen werden dort schon über Jahrhunderte eingesetzt!

Ein wichtiger Hinweis: Computer, GPS und Internet stellen integrierte Bestandteile unserer Kutschen dar. Denn diese Technik bildet das Rückgrat unseres Geschäftsmodells. Wir nutzen sie für Vermarktung, Verkauf und Abrechnung in Form hochintegrierter und datengesicherter Prozesse.  Damit sichern wir die Qualität unserer Dienstleistung gegenüber unseren Kunden genauso wie gegenüber unseren Franchise-Partnern und Investoren.


 
 

Die technischen Details....

  • Hydraulisches Zweikreis-Bremssystem mit Unterdruck-Bremskraftverstärker (Lockheed Martin Corp.)

  • 4 Doppelbacken-Trommelbremsen mit mechanischer Bremsrückstellung (Fiat S.p.A.)

  • Mechanisch-hydraulisches Bremspedal mit proportionaler Bremskraftregelung

  • Mechanische Feststellbremse auf Hinterräder wirkend

  • Mechanische direkte Zahnstangen-Lenkung und vertikaler Lenksäule

  • 2 Hinterachsantrieb-Rollenketten mit jeweils 28.900 N Maximallast sowie automatischen mechanischen Kettenspannern mit Überlastschutz

  • Mechanische 6-Blatt-Stahlfederung an Vorder- und Hinterachsen zur Federung und zur Stoßdämpfung

  • Straßenverkehrszugelassene, profillose, fest aufvulkanisierte Hartgummi-Bereifung, Breite 80 mm, auf massiven Hartholzrädern mit jeweils ca. 1.600 kg Maximaltraglast

  • 2 digitale Fahr-Controller mit automatischer Überlast-Abschaltung, Beschleunigungsbegrenzer und Geschwindigkeitsbegrenzer 25 km/h  (PG Drive Technology, Curtiss-Wright Group Corp. NC, USA)

  • Vollautomatische elektronische Fahrtrichtungswahl mit fahrzustandsabhängiger Steuerung  der Fahrtrichtungswechsel

  • 75 Lithium-Ionen Akkumulatoren mit 3,2 Volt Einzelspannung und 80 Volt Gesamtspannung (Winston Energy Group LTD ) mit 35 mm² Querschnitt Kupferverkabelung

  • Elektronische Batterietemperaturüberwachung mit automatischer Abschaltung

  • Zwei Hinterachsen-Antriebsmotoren (Schwarz Elektromotoren GmbH) mit fest übersetztem Direktgetriebe (Bockwoldt GmbH)

  • Redundanter computergesteuerter Batterielader (on-board/off-board)  mit digitalem Überlast-Schutz (Zivan SA) für 220 Volt und 380 Volt Eingangsspannung mit IEC 62196 Steckersystem

  • Zentrales Fahrerpult mit Status- und Warnleuchten für Beleuchtung, Fahrtrichtungsanzeiger, elektrisches Fahrsystem und Batteriezustand

  • Zentrales Sicherungspult mit Einzel-Überlast-Sicherungen für alle elektrischen Bordsysteme

  • Zentrales Sicherheits-Zündschloss (Hella KgaA) 

  • Zentrale Notfall-Schnellabschaltung über Not-Halt-Pilzdrucktaster am Fahrerpult

  • Sitz- und Gebläseheizung Fahrer und Fahrgäste,

  • Gesamte Beleuchtung, Bremslichter,  Rückfahrscheinwerfer, Richtungsanzeiger, Nebelschlussleuchte, Reflektionsstrahler, Kennzeichenbeleuchtung und Standlicht gemäß StvZO mit Zulassungen nach ECE

  • Einstellbare außenliegende Rückspiegel rechts und links, Breite 10 cm, Höhe 18 cm

  • Zweipunkt-Beckenrückhaltegurte mit Sicherheits-Ver- und -entriegelung

  • Individualsitze für Fahrer, einsetzbar für Größenanpassung

  • On-board Pulver-Feuerlöscher, 2kg nach DIN EN 3

  • 8 Warnwesten, Taschenlampe, Warndreieck, Verbandkasten DIN 13164

  • Zentrale on-line-gestützte Lenkzeiten-Überwachung, Arbeits- und Lenkzeitdokumentation mittels Standard-Formularsatz (Bordcomputer)

  • Fahrstrecken-Dokumentation mittels GPS-basierter Datenübertragung

Fahrwerk

Elektroantrieb & Fahrzeug-Elektrik

Sonstiges

bottom of page